Optionshandel

Der Handel mit Aktienoptionen ist im Gegensatz zu den normalen Aktien, wesentlich
aufwendiger in der Analyse, der Positionierung und zeitintensiver in der Überwachung.

Optionen verfügen über eine Hebelwirkung die verursacht, dass der Gewinn resp. der
Verlust, wesentlich schneller eintritt, als bei einer Aktie. Daher ist es unabdingbar, eine
Option von der Börseneröffnung bis zum Börsenschluss zu Überwachen. Sollten Kurs-
veränderungen oder aktuelle Marktinformationen Handlungsbedarf erfordern, muss dies
gewährleistet sein.

UTS SA bietet Ihnen den Service, mit einer jahrelangen Erfahrung, optimaler Infrastruktur
und der nötigen Zeit, Aktienoptionen erfolgreich zu handeln.

 

Call-Option

Der Käufer einer Call-Option ist in der so genannten Long-call-Position. Er bezahlt
eine Optionsprämie.

Am Tag der Ausübung hat die Option einen inneren Wert, wenn der Basiswert über dem
Ausübungspreis liegt. Für den Inhaber des Call war das Geschäft aber nur für den Fall ein
Gewinn, wenn der Basiswert so weit über dem Ausübungspreis liegt, dass auch die
Optionsprämie kompensiert wird.

Ist am Tag der Ausübung der Option der Wert des Basiswertes unter dem Ausübungspreis,
so ist für den Käufer die gesamte Prämie verloren. Da theoretisch der Wert des Basiswertes
ins Unendliche wachsen kann, ist auch die Gewinnchance der darauf basierenden Option
theoretisch unendlich.

So ist der Verlust des Käufers einer Call-Option auf die Höhe der Prämie beschränkt, sein
Gewinn kann jedoch theoretisch unendlich hoch sein.

 

Put-Option

Die Put-Option ist im Wesentlichen das Spiegelbild der Call-Option. Einziger Unterschied
ist, dass der Gewinn des Käufers theoretisch nicht unbegrenzt ist, da der Kurs des Basis-
wertes maximal auf null fallen kann.

 
   
 
  untited trading services sa © 2007 All rights reserved - info[a]uts-swiss.ch